Strukturformel
Allgemeines
Freiname Sildenafil
Andere Namen 1-{[3-(1-Methyl-7-oxo-3-propyl-6,7-dihydro-1H-pyrazolo[4,3-d]pyrimidin-5-yl)-4-ethoxyphenyl]sulfonyl}-4-methylpiperazin (IUPAC)
Summenformel C22H30N6O4S
CAS-Nummer 171599-83-0
PubChem 5212
ATC-Code G04BE03
DrugBank DB00203
Kurzbeschreibung PDE-5-Hemmer
Viagra Sildenafil Kontraindikationen

Viagra Gegenanzeigen

 

Viagra ist bekanntlich ein sehr wirksames und gut verträgliches Medikament zur Behandlung von Impotenz, das die Wiederherstellung der erektilen Funktion bei Männern jedes Alters ermöglicht. Dennoch gibt es auch bei Viagra gesundheitliche Risiken, die bei der Anwendung des Potenzmittels immer berücksichtigt werden müssen. Die wichtigsten Sildenafil Gegenanzeigen sind selbstverständlich im Beipackzettel des Präparats beschrieben, empfehlenswert ist es trotzdem, eine ärztliche Konsultation vor der Anwendung vorzunehmen, wobei die richtige Dosierung, Dauer der Therapie und mögliche Risiken bei Viagra von dem Arzt klarzustellen sind.

Zuallererst ist das Medikament bei Überempfindlichkeit gegen das Medikament kontraindiziert. Reaktion des Organismus auf Sildenafil Zitrat oder andere Inhaltsstoffe kann von der persönlichen körperlichen Verfassung des Patienten abhägig sein. Hautausschlag, Juckreiz, Schwellung des Gesichts oder der Lippen, Atemnot und andere mehr oder weniger seriöse Allergieanzeichen können auftreten. Bei diesen Symptomen soll das Potenzmittel abgesetzt werden.

Die Sammelliste der meist relevanten Viagra Kontraindikationen umfasst folgende Krankheiten:

  • Myokardinfarkt, arterielle Thrombose, erlittener Schlaganfall;
  • instabile Hypertonie (Angina pectoris, Herzangina), Hypotonie, schwere Arrhythmie;
  • koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz;
  • Hirndurchblutungsstörung (Apoplexie).

Vorsicht und medizinische Kontrolle im Laufe der Behandlung sind bei Patienten unentbehrlich, die zuvor Fälle von Priapismus hatten oder zur Entstehung solches Zustandes disponiert sind. Darüber hinaus bereitet Viagra gesundheitliche Risiken auch für Männer, die an erblichen degenerativen Netzhauterkrankungen einschließlich Retinitis pigmentosa und proliferativer diabetischer Retinopathie leiden.

Viagra gesundheitliche Risiken für das Herz

Befundung der erektilen Störungen sowie Bestimmung der optimalen ED-Behandlung setzen eine präzise Berücksichtigung des medizinischen Hintergrunds des betroffenen Mannes voraus. Dabei sind umfassende Anamnese und gründliche körperliche Untersuchung unentbehrlich. Man muss sich bewusst sein, dass sexuelle Aktivität an sich mit oder ohne Viagra gesundheitliche Risiken bei Herzerkrankungen bereitet. Daher wird es generell um sexuelle Enthaltsamkeit bei herzkranken Männern gebeten. Unter Herzproblemen, die Sex gesundheitsunsicher machen, sind instabile Angina pectoris, neulich erlittener Herzinfarkt oder Schlaganfall, Herzrhythmusstörungen. Diese Krankheiten, sowie Hypertonie (Blutdruckwerte über 170/100 mmHg) oder Hypotonie (Blutdruckwerte unter 90/50 mmHg) gehören zur Liste der wichtigsten Viagra Gegenanzeigen. In diesem Zusammenhang ist vollständige Untersuchung des kardiovaskulären Systems vor der Behandlung der Erektionsstörungen zwingend vorzuschreiben. Darüber hinaus benötigen herzkranke Männer, die mit Sildenafil behandelt werden, eine ständige ärztliche Kontrolle im Laufe des ganzen Behandlungskurses, um mögliche Risiken bei Viagra im Griff zu haben. Bei Herzschmerzen im Ruhestand oder bei irgendwelchen Körperbelastungen, Gedächtnisstörungen oder Problemen mit geistiger Leistungsfähigkeit, die den Patienten immer mehr belästigen, soll der Arzt informiert werden. Liste der Sildenafil Gegenanzeigen von Seiten des Herz- und Kreislaufssystems umfassen auch Einnahme in der Zeitperiode von 6 Monaten nach dem erlittenen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Außerdem bereitet die Anwendung von Medikamenten gegen Herz-Kreislauf-Probleme zusammen mit Viagra gesundheitliche Risiken, die bei dem Arzt aufgeklärt werden müssen. Beachten Sie: unangemessene Kombination von Arzneimitteln kann zur Todesfolge werden!

In dieser Hinsicht sei doch auf die Studie von Murray Mittelman aus Medical Center Beth (Israel) hinzuweisen, deren Ergebnissen nach die Häufigkeit der Herzinfarkten und Todesfälle, die potenziell mit der Führung der sexuellen Aktivitäten von herzkranken Männern verbunden sind, in den Testgruppen mit Viagra und einem Placebo vergleichbar war. Desweiteren lag die Auftretenshäufigkeit der schwerwiegenden Folgen von Seiten des Herz im Rahmen der Kennwerte, die für die beobachtete Altersgruppe als expektativ eingeschätzt werden.

Urogenitale Risiken bei Viagra

Zum Umfang der Viagra Kontraindikationen gehören auch anatomische Deformationen des Penis (einschließlich der Angulation, kavernöser Fibrose, Peyronie-Krankheit) und besondere Anfälligkeit zu Priapismus. In diesem Bezug werden die Erkrankungen wie Sichelzellenanämie, multiples Myelom, Leukämie, Thrombozytopenie als prädisponierender Faktor angesehen. Obwohl kein direkter Zusammenhang zwischen Einnahme der Potenzmittel und Priapismus-Risiko festgestellt werden konnte, ist bei Patienten mit priapischen Anzeichen in der Anamnese Vorsicht und ärztliche Kontrolle unerlässlich.

Andere Sildenafil Gegenanzeigen und potenzielle Risiken

Heutzutage fehlen vollständige klinische Daten über die Sicherheit der Sildenafil Anwendung bei Patienten mit Erkrankungen, die von Blutungen begleitet werden, sowie bei akuten Zuständen von Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür. In diesem Zusammenhang gelten solche Gesundheitsstörungen als spezifische Viagra Kontraindikationen, wenn die Zweckmäßigkeit und Sicherheit der ED-Behandlung mit dem Präparat ärztliche Beurteilung benötigen.

Einige Patienten mit erblicher Augenkrankheit Retinitis pigmentosa leiden an Aktivitätsstörungen der retinalen Phosphodiesterasen. Es gibt keine klinisch nachgewiesenen Daten über die Sicherheit von Sildenafil bei Männern, die Retinitis pigmentosa haben. In Verbindung mit möglichen Nebenwirkungen von Viagra auf die gesamte Leistung der Sehorgane (Teilverlust des Sehvermögens, Veränderung der Farbwahrnehmung, verschwommenes Sehen) ist Anwesenheit der vererbten Netzhauterkrankungen eine der Viagra Gegenanzeigen. Diesbezüglich ist ebenfalls um besondere Vorsicht beim Autofahren und anderen Tätigkeiten gebeten, die Konzentration und Aufmerksamkeit benötigen.

Bei Frauen werden Sildenafil Potenzmittel nicht eingesetzt. Das junge Alter (unter 18 Jahren) gehört auch zur Liste der Viagra Gegenanzeigen.

Darüber hinaus ist Anwendung des Arzneimittels bei gesunden Männern nicht zweckmäßig. Offizielle medizinische Informationen besagen, dass Sildenafil keine Wirkung bei Männern ohne ausgeprägten Störungen der erektilen Fähigkeit zeigt. Veränderung der sexueller Funktion nach Einnahme des Potenzmittels sollte Arztbesuch und nähere Untersuchung veranlassen, denn diese können als Nachweis einer leichten oder latenten erektilen Störung angesehen werden. Bitte beachten Sie, dass man sich durch unangemessene Anwendung der Potenzmittel unbewusst schaden kann. Der Patient kann sich bei Beurteilung von eigenem Gesundheitszustand verschätzen und über Anwesenheit von Viagra Kontraindikationen überhaupt nicht wissen. Deshalb ist ärztliche Konsultation vor dem Start der ED-Behandlung unerlässlich.

eine heiße Frau mit Viagra Packung